Netzbetreiber Tennet erhöht Netzentgelte um satte 80%!

Stromkunden müssen sich im kommenden Jahr erneut auf eine höhere Rechnung einstellen, können jedoch die erhöhten Netzentgelte durch einen Wechsel des Energieanbieters wie zum z.B. zum Energiedienstleister moinEnergie kompensieren.

Stromkunden müssen sich ggf. schon ab Januar 2017 auf eine höhere Stromrechnung einstellen. Der Stromnetzbetreiber Tennet erhöht nach eigenen Angaben massiv seine Preise und begründet dies mit den Folgekosten der Energiewende. ►Unsere Netzentgelte werden zum Jahreswechsel um 80 Prozent steigen◄ sagte Tennet-Chef Urban Keussen gegenüber dem Handelsblatt.

Das schlägt am Ende auch auf die Stromrechnung der Endkunden durch. Die höheren Kosten können Endverbraucher aber in der Regel durch einen Stromanbieterwechsel wie z.B. zum Energiedienstleister moinEnergie www.moin-energie.de mehr als kompensieren. Einen Wechsel zu einem günstigen Energieanbieter wie z.B. moinEnergie empfehlen neben Stiftung Warentest auch Verbraucherzentralen. Selbst die Bundesnetzagentur rät Endverbrauchern zu einem günstigeren Energieanbieter zu wechseln.

►Beispiel: Bei einem Stromverbrauch 3.500 kWh/Jahr und einem Erdgasverbrauch von 25.000 kWh/Jahr zahlt ein Kunde bei moinEnergie während der Erstvertragslaufzeit derzeit 1.002,38 € weniger als beim regionalen Grundversorger EWE Vertrieb* GmbH.
*Vergleichstarif „EWE fix“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*